Firmengeschichte

Handel im Wandel - mit der Zeit zu gehen und sich den Bedürfnissen der Kunden anzupassen war schon immer das Motto der Familie Wiedemann. Somit entwickelte sich das Unternehmen in über 150-jähriger Geschichte zu einem der führenden Parfümerieunternehmen in Deutschland mit derzeit 21 Filialen.

Historie

Man schreibt das Jahr 1856, als Joseph Anton Wiedemann aus Oberammergau nach Tölz kommt und dort die Seifensiederei des Joseph Mayer in der Marktstraße 54, nahe dem heutigen Firmenstammsitz, übernimmt. Nachdem Joseph Anton Wiedemann nur ein kurzes Leben vergönnt war, erwarb sein Bruder Michael Wiedemann von dessen Witwe das Gewerbe. 

Sein Sohn Anton Wiedemann, der damalige Landrat des Landkreises Bad Tölz, verlegte 1930 den Geschäftssitz in das sogenannte Pflegerhaus in der Marktstraße 59, das heute noch die Verwaltung und das Stammgeschäft beherbergt. Die Seifensiederei wurde aus Platzgründen in die Bairawieser Straße ausgelagert und das Ladengeschäft schon bald nach damals modernsten Gesichtspunkten neu gestaltet.

 
Der wirtschaftliche Aufschwung nach dem Krieg ließ das Unternehmen Wiedemann richtig aufblühen, sodass zusätzlich zur Seifenfabrikation auch noch ein Großhandel mit Putz- und Haushaltsmitteln und einfachen Körperpflegeartikeln angegliedert wurde.

 
1960 wurde die Seifenfabrikation eingestellt, da industriell gefertigte Produkte den Markt überfluteten.
In diesen Jahren änderte sich die gesamte Handelslandschaft. Die Tante Emma-Läden, die bisher vom Wiedemann Großhandel beliefert wurden, mussten schließen. Damit wurde auch dem Familienunternehmen die Geschäftsbasis entzogen, weshalb 1970 beschlossen wurde, den Großhandel einzustellen.

Auf dem Weg zum Parfümerieunternehmen

Neue Wege mussten her und so begann Maria Wiedemann, die Mutter des jetzigen Betreibers des Unternehmens, das Sortiment in Richtung Parfümerie zu erweitern.

1950 wurde die erste internationale Kosmetikmarke, Helena Rubinstein, ins Sortiment aufgenommen. Ihr folgten im Laufe der Jahre mehr und mehr hochwertige Pflege- und Duftmarken, womit sich die Firma Wiedemann bereits damals über die Stadtgrenzen hinaus als Pflegespezialist mit bester Beratung profilierte. 

Mit dem Einstieg der 4. Generation durch Peter Wiedemann ist die Konzentration des Sortiments auf hochwertige Parfümerieartikel und der Aufbau eines Filialnetzes verbunden.

 
Ab 1988 erfogten in kurzen Abständen Neueröffnungen und Ankäufe an interessanten Standorten in der Region. Dieser Weg hat das Familienunternehmen zu einem der führenden Privatunternehmen der Branche in ganz Deutschland gemacht.

2005 wurde in Grünwald die Wiedemann Beauty Lounge eröffnet. Dort bietet sich, die in Süddeutschland einzigartige Gelegenheit, sich in einer original LA MER Kabine verwöhnen zu lassen und beim Rauschen des Meeres, frei nach dem Slogan von LA MER, zu erleben “...wo Wunder beginnen“.

Seit 2009 ist die Parfümerie Wiedemann auch in München vertreten. Mittlerweile gibt es bereits 6 Wiedemann-Filialen im Münchner Stadtgebiet. Zu Solln und Grünwald kamen die Parfümerie Maxi in Haidhausen, die Parfümerie La Beauté in Schwabing, die Winthir Parfümerie in Neuhausen, die Parfümerie Kammerl am Fideliopark und die Parfümerie am Wiener Platz dazu. 

2010 stieg Christian Wiedemann ins Familienunternehmen ein. Peter und Monika Wiedemann sind sehr glücklich, dass die Tradition weiterhin innerhalb der Familie fortgesetzt wird.

2014 wuchs das Unternehmen durch die Übernahme von 5 Filialen der Parfümerie Schmidt mit Sitz in Garmisch-Partenkirchen auf den heutigen Stand von 21 Filialen an. 

In den angegliederten Kosmetikstudios in 20 der 21 Filialen können sich die Kunden bei Gesichts- und Körperbehandlungen entspannen und verwöhnen lassen. 

Events

02.06.2017

Aktionen

Alle Aktionen >>

Social Media

News

12.05.2017
Make-up Trend: Coral Love mehr
01.05.2017
Hingucker Make-up: schwarzer Kajal mehr
21.04.2017
Sommer-Look von ARTDECO: Paradise Island mehr